Samstag, 18. Februar 2012

Geburtstagstorte mit Schokoladenfondant

Heute wurden wir zum Geburtstagsbrunch geladen. Ein langersehntes Treffen nachdem wir schon mehrere Male aufgrund von Krankheit absagen musste.
Markus ist mein ältester Freund , ein Schulkollege dann Arbeitskollege und noch gar nicht solange her mein Trauzeuge :-)

Ich kenne kaum jemand mit dem man soviel lachen kann und trotzdem auch ernsthaft arbeiten ! (13 Jahre ist das jetzt her !)

Für einen Mann eine Torte zu machen ist viel schwieriger, da man mit den Farben und Motiven aufpassen muss um nicht sofort ins kitschige zu geraten. Ich denke mit der Farbe Schokobraun kann man nicht wirklich viel falsch machen :-)
Wieder sind meine neuen Stencil zum Einsatz gekommen diesmal ganz herum. Zum Abschluss eine Runde Shells .

Voila ...



Diesen wunderbaren Schokoladen Fondant werde ich sicher wieder machen, er lässt sich wunderbar verarbeiten und hält sich auch in einer Dose luftdicht verpackt.

Rezept: Ergibt 1,5 kg

500g gute Schoki
150 ml Glucosesirup
50 ml Zuckersirup

etwa 600g Fondantmasse


Verarbeitung

1. Schoki über Wasserdampf zerlassen, Glucose und Sirup in einer Schüssel auf ein zweites Wasserbad stellen. Unter Rühren leicht erwärmen,

dann mit einem Holzlöffel die Schoki untermengen. Zugedeckt oder in einem Gefrierbeutel verpackt 24 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

nicht in den Kühlschrank legen.

Vor der Verarbeitung leicht kneten, bis die Masse geschmeidig ist, dann auf der mit Puderzucker besstaubten Arbeitsfläche mit der gleichen Menge Fondantmasse verkneten.

Hinweis: Für Zuckersirup 6 El Zucker mit 5 El Wasser zum Kochen bringen und 3 Minuten kochen lassen. Abkühlen und in einem fest verschlossenen Glas bei Raumtemperatur aufheben


Kommentare:

  1. die war für meinen Trauzeugen, worauf hin er dann gemeint hat ob ich nicht auch StarWars für seinen Sohn machen kann *gg*

    AntwortenLöschen